{Rezension} Tanz zu den Sternen

|...| |

Tanz zu den Sternen

Original: Bunheads Geschrieben von Sophie Flack
aus dem Englischen von
Sandra Knuffinke und Jessika Komina

320 Seiten
14,99€

 

Inhalt:
Einmal im Rampenlicht stehen, davon träumt die 19-jährige Hannah seit ihrer ersten Ballettstunde. Doch die Konkurrenz an der renommierten Manhattan Ballet Academy ist groß. Jedes Mädchen kämpft darum, eines Tages Solotänzerin zu werden. Zwischen hartem Training, Proben und Aufführungen bleibt kaum Zeit für ein Leben außerhalb des Theaters. Doch dann verliebt sich Hannah in den Musiker Jacob ... Wie viel ist sie bereit, für ihre Karriere zu opfern?


Woher hab ich das Buch:  
Aus der Bücherei


Wissenswertes:
Sophie Flack hat mehr oder weniger ihre Geschichte aufgeschrieben. Sie begann nämlich im Alter von sieben Jahren mit dem Ballett, zog mit 15 nach New York, wo sie neun Jahre beim New York City Ballett getanzt hat. Danach hat sie ihre Karriere an den Nagel gehängt und Englisch an der Columbia Universität studiert.

Meine Meinung: 
Mein Name ist Hannah Ward. Ich bin keine Ballerina. Ballerinen, das sind die Stars des Ensembles. Sie tanzen im Scheinwerferlicht in der Mitte der Bühne und verbeugen sich nach der Vorstellung ganz allein. Im Programmheft sind Porträtaufnahmen von ihnen zu sehen, und darunter fettgedruckt ihre Namen. Ich bin nur eine Tänzerin im Corps de Ballet, eins von Dutzenden von Mädchen, die jeden Abend in anmutigem Einklang die Bühne zieren. Meine Mutter hält mich für einen Superstar, aber die ist ja auch voreingenommen. (Seite 9)

Hannah ist 19 Jahre alt und tanzt seit sie 14 ist an der Manhattan Ballett Academy. Eines Tages geht sie dann in ein Restaurant, sieht den Musiker Jacob und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. 

Mit Hannah konnte ich mich sofort anfreunden. Ebenso mit ihren Freundinnen, außer Zoe.  Zoe war mir nicht ganz so sympathisch, was wahrscheinlich hauptsächlich daran liegt, dass sie eine richtige Zicke ist. 

Tanz zu den Sternen ist ein Ballettbuch. Es kommen ziemlich viele Begriffe auf Französisch vor (Tanzschritte und dergleichen), was aber nicht so schlimm ist, wenn man es nicht versteht.

Ich finde die Geschichte eigentlich schön, außer das Ende, das gefällt mir nicht. Das kann ich aber jetzt leider nicht ohne Spoiler schreiben: Jacob ist mir zwar sympathisch, aber ich will nicht, dass Hannah nur wegen ihm ihre Ballettkarriere aufgibt. Also ganz ehrlich, sie wäre sicher bald befördert worden. Was ich dannn aber doch noch schön fand, ist, dass sie dann Ballettunterricht gegeben hat, also nicht ganz aufgehört hat zu tanzen.

Alles in allem hat mir die Geschichte wieder einmal gut gefallen.

Kommentare:

  1. Hallo Mila,

    mir hat das Buch so naja gefallen. Ich hatte mir etwas mehr Zickenkrieg und weniger Dreiecksgeschichte erhofft.

    lg Florenca von geliebtes Buch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Florenca,

      so verschieden sind die Geschmäcker :)

      LG Mila

      Löschen
  2. Hey Mila.
    Schöne Rezi!
    Ich wollte nur kurz sagen, dass ich dich getaggt habe.
    Schau mal vorbei, dann siehst du es.
    http://buecherdrache.blogspot.de/

    LG Hannah

    AntwortenLöschen
  3. Ui, das Buch klingt toll und sehr nach meinem Geschmack, ist auf jeden Fall gleich mal auf meine Wunschliste gewandert :)

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen