{Kreativecke} °DIY° Bucheinband nähen

|...| |
Hallo! Heute wird das Haus der bunten Bücher einen Ausflug machen. Mit Ausflug werde ich alles bezeichnen, was ich hier auf dem Blog schreibe, aber nichts mit Büchern zu tun hat. Zum Beispiel wenn ich, wie jetzt, ein Do-it-yourself poste. (Edit Februar 2017: Das wird nun mit "Kreativecke" betitelt.)


Das ist das Muster


Was braucht ihr zum Nähen eines Bucheinbandes? 
  • Zwei Stoffe
  • Farblich passende Nähseide
  • Einen Stoff extra, wenn ihr etwas auf den Einband vorne applizieren wollt.
  • Zweiseitigklebendes Vlieseline zum Aufbügeln
  • Nähmaschine (Ihr könnt auch mit der Hand nähen, allerdings wird das so sehr langwierig)
  • Ein "Maßbuch" (Tipp: Nehmt ein Buch von der Größe, die oft bei euch im Regal ist)
  • Maßband oder Lineal
  • Bügeleisen
  • Nähnadel, Stecknadeln
  • Schere
Schritt 1:
Nehmt euch den Stoff und messt aus, wieviel ihr davon braucht, hier habe ich eine Formel und auf dem Bild steht es auch noch:

1 cm Nahtzugabe + 5 cm zum Einschlagen + Buchmaß (Buchvorderseite + Buchrücken + Buchrückseite) + 5 cm zum Einschlagen + 1cm Nahtzugabe


Ich habe einen gebrauchten Stoff genommen, deshalb sieht es auf dem Bild bei der Buchvorderseite so aus, als hätte ich den Stoff schon umgeschlagen und eingezackelt. Ich hab das später aufgetrennt und so hingenäht, wie ich es haben wollte. 


Schritt 2:
 
Den linken und rechten Stoffrand jeweils mit Zickzackstich versäubern, 1 cm umschlagen und feststeppen.










Schritt 3:
Wenn ihr etwas applizieren wollt, braucht ihr jetzt den extra Stoff und das Vlieseline. 

Das Motiv spiegelverkehrt auf die Papierseite von dem Vlieseline zeichnen, großzügig ausschneiden, mit der rauen Seite auf die linke Stoffseite legen und aufbügeln. Motiv exakt ausschneiden, Papier abziehen, auflegen und aufbügeln. Aufpassen, dass das Vlieseline nur mit der Papierseite das Bügeleisen berührt, sonst klebt das am Eisen fest. (Herstelleranleitung beachten.)




Schritt 4:
Das aufgebügelte Motiv muss mit kleinen Stichen fixiert werden, sonst löst es sich mit der Zeit wieder ab.









 
Schritt 5:
Jetzt kommt das Futter. Zuschneiden auf die Breite und Höhe des Buchmaßes. Der Futterstoff muss nicht versäubert werden, weil die Kanten im Inneren der fertigen Buchhülle sein werden.

Den Stoff für die Buchhülle und den Futterstoff rechts auf rechts aufeinander legen, feststecken und mit 1 cm Nahtzugabe absteppen.



Schritt 6:
Jetzt die offenen Kanten aufeinanderlegen, dabei wird der Futterstoff zur Kante des Außenstoffes hin verschoben. Der Außenstoff wird dabei geknickt, da der Futterstoff kleiner ist. Abmessen: Der Abstand vom Knick bis zur zweiten Naht entspricht der Höhe des Buches + 3 mm. Die Nahtlinie mit einem Kugelschreiber anzeichnen.
Feststecken und Nähen. Es entsteht ein kurzer breiter Schlauch. Dieser wird nun gewendet, sodass das Innere außen ist. Bügeln.


Die folgenden Schritte werden alle mit der Hand genäht.


Schritt 7:
Ich habe auf dem Bild weiß markiert, wo ihr die Seitenklappen zum Einschlagen des Buches umknicken sollt. Die Knicke bügeln. 

 


Schritt 8:
Die Klappe, die die Buchvorderseite halten wird, mit kleinen Stichen von Hand annähen. Die rückseitige Klappe nur bis zur Hälfte annähen, sodass die Klappe noch etwas offen ist, damit später, wenn ihr den Einband um das Buch legt, das Buch nicht überdehnt wird und kaputt geht.

Jetzt ist der Bucheinband fertig. Ich habe meine Applikation mit silberner Glitzer-Textilfarbe umrahmt.



Auf diese Art und Weise kann man alte Stoffreste prima verwerten.


Viel Spaß beim Nähen :) 

P.S.: Bei Unklarheiten einfach melden ;)

Kommentare:

  1. cooler Bucheinband! Aber das hat doch auch was mit Büchern zu tun :D Machst du mir auch so einen? Bitteee! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt darauf an, wie nett du bist ^^

      Löschen
  2. Der Bucheinband den du gemacht hast würde auch zu mir passen :) Mein Name fängt nämlich auch mit M an :)
    So etwas habe ich auch mal gemacht, für das Tagebuch meiner Kusine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie hast du das denn für deine Cousine gemacht? Hast du es so gemacht, wie ich es jetzt habe oder hast du etwas anders gemacht?

      Löschen
    2. So ähnlich, allerdings habe ich nicht so exakt ausgemessen und hauptsächlich Stoffreste verwendet, sodass es aus Überresten einer Tischdecke und eines Küchenhandtuchs besteht und da es ein Tagebuch war, habe ich es direkt an das Buch angenäht, weil das Cover des Tagebuches nicht so schön war und wir nicht vorhatten, dass es irgendwie jemals abgemacht werden sollte :)

      Löschen
  3. Hey Mila,
    das ist eine soo tolle Idee *_* und sieht richtig schick aus wie du es umgesetzt hast.

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Mila,

    ein ganz schöner Post!!! :)
    Ein tolles DIY!! <3

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    https://wonderworld-of-books-from-hannah.blogspot.com
    <3

    AntwortenLöschen
  5. DU könntest doch so einen bestimmt verlosen oder? ♥♥♥

    Hihi.
    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Hey du ♥
    Eventuell, ja. :D
    Ich weiß auch schon, wer als erster in den Lostopf hüpfen würde :P

    LG Mila

    AntwortenLöschen