I bin bloß a gloana Bauer, Baby! {Musiksalon}

|...| 2 Kommentare |
Ich könnte in meiner Einleitung schon wieder über das Wetter reden ... Bei uns herrschten in den letzten Tagen aber auch schön warme Temperaturen. Aber ich will euch auch nicht über jedem Post mit Wetter langweilen 😂. Themenwechsel: Ich wünschte, ich könnte vieeel mehr bloggen. Sowohl auf meinem Auslandsblog als auch hier. Eine Austauschschülerin da zu haben, ist toll und wir haben viel Spaß miteinander. Wenn ich aber mal nicht bis Nachts um halb eins für Deutsch irgendwelche 500-Wörter-Aufsätze schreiben muss, möchte ich auch Zeit mit ihr verbringen und nicht nur vor dem PC sitzen. Ich will hier milainternational nichts vorwegnehmen, denn dort gibt es hoffentlich sehr bald einen Update-Post! Das März-Rezept gibt es erst diesen Sonntag (das heißt, im April gibt es sogar zwei DIYs/Rezepte 😉). Nächste Woche könnt ihr euch auf eine neue Rezension freuen und ich hab letztens auch wieder Lesenachschub von Hugendubel bekommen, auf den ich mich schon sehr freue. Doch nun geht es los mit dem Ohrwurm des Monats März! Viel Spaß!


Bibi Blocksberg, die kleine Hexe! Schöpferin Elfie Donnelly im Interview

|...| 2 Kommentare |
Hey!

Hände hoch, wer kennt alles Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen? Und wer kennt alles Elfie Donnelly, die Schöpferin von den beiden Kultserien? Ich dachte mir schon, dass sie nicht so bekannt ist. Deshalb habe auch ich bei der Idee, die Bibi-Blocksberg-Autorin zu interviewen, erst in den Deckel der Kassette, die ich aktuell aus der Bücherei ausgeliehen habe, schauen müssen. Ja, richtig gelesen, Bibi Blocksberg geht einfach immer und ich liebe die Kassetten. Darum stelle ich euch heute Elfie Donnelly vor!

Als Grundlage zu meinen Fragen vorab einige Infos: Elfie Donnelly (*1950) schrieb als Journalistin für die Presseagentur APA. Mit 23 Jahren zog sie nach Berlin, heiratete Peter Lustig (kennt ihr bestimmt von Löwenzahn im ZDF) und begann, Hörspiele für Kinder zu schreiben. Sie hat zwei erwachsene Söhne.

Liebe Frau Donnelly,
vielen lieben Dank, dass Sie sich die Zeit für mich nehmen. Ich finde es toll, dass Sie meine Fragen, die ich ihnen, viel zu spät, erst gestern Nachmittag geschickt habe, schon heute früh beantwortet zurück gesendet haben. Ich wäre sonst durch meine eigene Verplantheit ziemlich in Zeitdruck geraten.

Nun, viel Spaß beim Interview!