Das Haus der bunten Bücher

Menschen Leben Tanzen Welt! {Musiksalon}

| | 0 Kommentare |

Dieses Wochenende war ich mit meiner Austauschschülerin bei meiner Schwester in München. Wir haben so viel zusammen gemacht und mega viel Spaß gehabt. Ich bin jetzt total platt, warum, das erfahrt ihr morgen. Heute ist nämlich sowohl der Interviewtag, als auch der letzte Tag im Monat, also der Ohrwurmtag. Durch das verlängerte Wochenende habe ich aber das Interview auf den Abend des 1. Mai verschoben. Heute gebe ich euch dafür einen tolles Lied für alle Lebenslagen weiter. *Achtung, der Ironieknopf wird betätigt*

Vielleicht kennt ihr meinen April-Ohrwurm auch schon. Ich finde jedenfalls, es ist das perfekte Lied für immer. Es ist einfach so individuell und was noch dazu kommt: Es steckt so viel Sinn dahinter. Ich könnte über jede Songzeile zehn Minuten philosophieren. Es muss unglaublich lange gedauert haben, die richtigen Worte zu finden und diese vielen Metaphern einzubauen. Das Musikvideo dazu ist einfach mit so viel Liebe gemacht worden und man kann auch sehen, dass die sich beim Fotografieren oder Filmen richtig etwas dabei gedacht haben. Letztes Jahr ging der Literaturnobelpreis an Bob Dylan, dieses Jahr muss er auf jeden Fall an Jim Pandzko und Jan Böhmermann gehen!!1! Vielleicht sogar noch der Friedensnobelpreis dazu!!!1elf! Ich hatte so viele Gänsehautmomente, das glaubt ihr nicht. Ich habe den Song bestimmt schon 300 Mal gehört und jedes Mal habe ich wieder Tränen in den Augen, wenn das Lied zu Ende ist. Nicht nur, weil es zu Ende ist, sondern weil es mich einfach so stark berührt hat! Bestimmt habt ihr erraten, welches Lied ich meine, wenn nicht, hört es euch an und lasst euch verzaubern von den wunderbaren Zeilen und vom Video. Viel Freude mit "Menschen Leben Tanzen Welt" von Jim Pandzko feat. Jan Böhmermann!


Indisches Linsengericht à la "Cinderella undercover" {Küche}

| | 4 Kommentare |

Aus technischen Gründen gibt es mal wieder eine Planänderung: Das Interview kommt erst nächste Woche, heute habe ich dafür schon das April-Rezept! Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Buch "Cinderella Undercover", welches ich hier rezensiert habe. In dem Buch gibt es ein Restaurant, den "Veggie-Himmel", in welchem ein Indisches Linsengericht das Spezialgericht ist. Das Rezept dazu ist ganz hinten im Buch abgedruckt und mittlerweile habe ich es schon zum zweiten Mal gekocht, weil es echt lecker schmeckt *_*. Heute teile ich mit euch das Rezept für das Indische Linsengericht à la "Veggie-Himmel"! Viel Spaß!


Eine sachliche Buchkritik – William Golding: Herr der Fliegen

| | 0 Kommentare |

Heute gibt es eine Rezension in einer Form, wie ich es noch nie hatte: Als ganz sachliche Buchkritik, wie sie auch in einem Magazin oder einer Zeitung stehen könnte. Der Hintergrund dazu: Im Deutschunterricht in der Schule behandeln wir das Thema "Kommentar", welches auch in der Schulaufgabe dran kommen wird. Wir müssen ihn nicht analysieren, sondern selbst einen schreiben. Als Schullektüre hatten wir "Herr der Fliegen" gelesen und so mussten wir als Hausaufgabe eine Buchkritik darüber schreiben. Vorgegeben waren 100 Wörter. Ich gab mir aber die volle Dröhnung: 528 Wörter habe ich abgegeben. Den Kommentar könnt ihr heute lesen – viel Spaß!

Herr der Fliegen // Geschrieben von William Golding // Aus dem Englischen von Hermann Stiehl // 280 Seiten // Taschenbuch // Preis: 7,95 // Verlag: fischerverlage // Erscheinungsdatum: 1954

Frohe Ostern!

| | 10 Kommentare |

Ich wünsche euch allen frohe Ostern! Dieses Jahr sind mein Geburtstag und das Osterfest zusammengefallen, deshalb gibt es das geplante Monatsinterview statt am 3. Sonntag im Monat erst nächsten Sonntag. Nächste Woche kommt aber noch eine Rezension der besonderen Art 😊.



A white fluffy unicorn! Eine Einhorn-Cupcake-Torte {Küche}

| | 6 Kommentare |

Eine Freundin hat sich von mir ein besonderes Geburtstagsgeschenk gewünscht: Eine Torte! Ich hatte bald eine Idee, die ich ein paar Tage zuvor auf Instagram gesehen hatte, und sie eignet sich perfekt für den Einhornfan. Da ich das Backen unter die Schulzeit unterbringen musste, war ich gezwungen, ein paar Mal umzudisponieren. Heute teile ich mit euch mein Rezept für eine fluffige, einfache Einhorntorte! Viel Spaß beim Nachmachen :-).


I bin bloß a gloana Bauer, Baby! {Musiksalon}

| | 2 Kommentare |

Ich könnte in meiner Einleitung schon wieder über das Wetter reden ... Bei uns herrschten in den letzten Tagen aber auch schön warme Temperaturen. Aber ich will euch auch nicht über jedem Post mit Wetter langweilen 😂. Themenwechsel: Ich wünschte, ich könnte vieeel mehr bloggen. Sowohl auf meinem Auslandsblog als auch hier. Eine Austauschschülerin da zu haben, ist toll und wir haben viel Spaß miteinander. Wenn ich aber mal nicht bis Nachts um halb eins für Deutsch irgendwelche 500-Wörter-Aufsätze schreiben muss, möchte ich auch Zeit mit ihr verbringen und nicht nur vor dem PC sitzen. Ich will hier milainternational nichts vorwegnehmen, denn dort gibt es hoffentlich sehr bald einen Update-Post! Das März-Rezept gibt es erst diesen Sonntag (das heißt, im April gibt es sogar zwei DIYs/Rezepte 😉). Nächste Woche könnt ihr euch auf eine neue Rezension freuen und ich hab letztens auch wieder Lesenachschub von Hugendubel bekommen, auf den ich mich schon sehr freue. Doch nun geht es los mit dem Ohrwurm des Monats März! Viel Spaß!


Bibi Blocksberg, die kleine Hexe! Schöpferin Elfie Donnelly im Interview

| | 2 Kommentare |

Hey!

Hände hoch, wer kennt alles Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen? Und wer kennt alles Elfie Donnelly, die Schöpferin von den beiden Kultserien? Ich dachte mir schon, dass sie nicht so bekannt ist. Deshalb habe auch ich bei der Idee, die Bibi-Blocksberg-Autorin zu interviewen, erst in den Deckel der Kassette, die ich aktuell aus der Bücherei ausgeliehen habe, schauen müssen. Ja, richtig gelesen, Bibi Blocksberg geht einfach immer und ich liebe die Kassetten. Darum stelle ich euch heute Elfie Donnelly vor!

Als Grundlage zu meinen Fragen vorab einige Infos: Elfie Donnelly (*1950) schrieb als Journalistin für die Presseagentur APA. Mit 23 Jahren zog sie nach Berlin, heiratete Peter Lustig (kennt ihr bestimmt von Löwenzahn im ZDF) und begann, Hörspiele für Kinder zu schreiben. Sie hat zwei erwachsene Söhne.

Liebe Frau Donnelly,
vielen lieben Dank, dass Sie sich die Zeit für mich nehmen. Ich finde es toll, dass Sie meine Fragen, die ich ihnen, viel zu spät, erst gestern Nachmittag geschickt habe, schon heute früh beantwortet zurück gesendet haben. Ich wäre sonst durch meine eigene Verplantheit ziemlich in Zeitdruck geraten.

Nun, viel Spaß beim Interview!

Blog Design and Content © by Das Haus der bunten Bücher | 2018 | –Kontakt/Impressum– | Datenschutzerklärung