{Rezension} Ally Condie: Die Auswahl

|...| |
http://www.fischerverlage.de/media/fs/15/u1_978-3-596-18835-2.jpgDie Auswahl
Geschrieben von Ally Condie
464 Seiten
Broschiert
Preis: 9,99€
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungstermin: 18. Dezember 2012

Inhalt:

Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben.
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen? (fischerverlage)

 
Erster Satz:
Jetzt, wo ich herausgefunden habe, wie ich fliegen kann, welche Richtung soll ich da nehmen hinaus in die Nacht?

Meine Meinung:
Im Rahmen der Lesenacht von Chrisi (die grad übrigens ein Gewinnspiel laufen hat), habe ich mich dazu entschieden, die erste Geschichte von Cassia und Ky zu lesen.

In der Gesellschaft, wo Cassia lebt, ist alles perfekt durchgeplant. Vom Frühstück bis zum Abendessen ist alles durchgeplant: Die Portionengröße des Essens, was welche Person zu essen bekommt, der spätrige Arbeitsplatz und nicht zu vergessen: Wen man mit 21 heiraten wird.

Wen man heiraten wird, das erfährt man bei einem Paarungsbankett, dass nach dem 17. Geburtstag der jeweiligen Person stattfindet. Die beiden Personen werden perfekt aufeinander abgestimmt, durch Verhalten sowie auch Aussehen. Zu aller Überraschung wurde Cassias bester Freund Xander als zukünftiger Partner ausgewählt. 

Cassia ist eine nette Protagonistin und ich konnte mich mit ihr schnell anfreunden. Ebenso wie mit Xander. Auch Ky mochte ich gleich von der ersten Seite an. Doch als diese Kettenreaktion in Gange kommt, weil Ky statt Xander auf dem Terminalbildschirm erschien, ist Cassia erst richtig auf Ky aufmerksam geworden. Sie verliebt sich im Laufe des Buches in ihn und genau das wollte ich nicht. Ich wollte nicht, dass Xander dadurch verletzt wird. Und ein Großteil dieser Geschichte handelt davon, wie Cassia ihm näher kommt und "ach, ich will Xander nicht verletzen, aber ich liebe Ky doch!". Das ist so ein Punkt, bei dem ich mir denke, dass es das nicht gebraucht hätte. Vielleicht macht dieses diese Geschichte aus, aber mir gefällt es nicht.

Der Schreibstil von Ally Condie ist super zu lesen, man rutscht einfach durch die Geschichte durch. Wofür die rote Tablette wirkt, hat sie gut "verheimlicht" und ich wäre nicht draufgekommen.

Was mir aufgefallen ist: Diese Gesellschaft ist im Prinzip eine bessere Diktatur. Die ganz hohen Funktionäre sagen, was man machen muss und man muss das machen. Wer das nicht macht, würde praktisch gegen die Gesellschaft rebellieren. Wer zum Beispiel zu spät (Schule, Arbeit) kommt oder in der Öffentlichkeit rennt und dabei erwischt wird, bekommt gleich einen Tadel. Es gibt auch keine richtige Meinungsfreiheit. Wenn eine Person etwas gegen die Gesellschaft sagt, wird sofort gedroht.

Ich glaube, dass die Leute, die in den äußeren Provinzen leben, Leben führen, wie wir. Sie können schreiben, dort gibt es Kriege und so weiter. 

Die Liebesgeschichte finde ich jetzt nicht so toll, aber die Gesellschaft an sich ist sehr faszinierend. Alles ist perfekt geplant und jeder ist glücklich, hat keine Sorgen. Im Prinzip ist es eine Welt in der Zukunft, aber trotz des perfekten Planens gibt es dennoch Komplikationen. Da kommt einfach durch: Wir sind auch nur Menschen. Die Botschaft, die ich da reininterpretiere ist die: Obwohl alles perfekt geplant ist, passieren Fehler. Wenn du etwas planst, egal was es ist, kann es noch so gut geplant sein, aber Fehler passieren! Das passiert selbst den perfektesten (ja, man kann es nicht steigern, ich weiß es :D) Personen.

Alles in allem ist das Buch recht gut, doch dass Cassia sich in Ky verliebt, ist für mich ziemlich gravierend. Trotzdem möchte ich noch die Folgebände lesen.  
 
Note: 
Ich bewerte mit Schulnoten: 2 (gut) bis 3 (befriedigend).

Kommentare:

  1. Hey <3 Ich kann dir nur zustimmen, schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Ein Denkanstoß ist von dir, hast du es gemerkt? ;)

      Löschen
  2. Hey :)

    ich habe dich für den Sisterhood of the World Bloggers Award!

    LG

    Rike

    http://meinbesterlesestoff.blogspot.de/2015/01/sisterhood-of-world-bloggers-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, danke. Dann schaue ich da gleich mal vorbei ;)

      Löschen
  3. Hey, erstmal danke für die kleine Werbung :D <3
    Ich glaub, ich hab meine Meinung zu dem Buch schon im Kommi zur Lesenacht geschrieben, aber egal ^^
    Also als ich noch in meiner Dystopien-Phase war, fand ich das Buch echt super :) Ich denke, mittlerweile würde es mir nicht mehr ganz so gut gefallen, weil es solche Geschichten einfach schon soo oft gibt...

    Liebe Grüße
    Chrisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, immer wieder gerne <3

      Ja, hast du. Aber etwas anders. Die "Auswahl" ähnelt von der Landschaft und den Regeln her, meiner Meinung nach, etwas dem Buch "Hüter der Erinnerung" ^^

      LG Mila :)

      Löschen
  4. Hi Mila
    du würdest getaggt :)
    Viel Spaß :D
    www.lisaskreativwerkstatt.blogspot.de
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Ich werde gleich mal vorbeischauen :)

      Löschen
  5. Hmm, ich fand ja, dass Cassia und Ky (Die ganze Trilogie) ziemlich Längen zwischendrin hat und dass die Welt sehr glatt und unfassbar ist, weil Ally Conde sehr wenig beschreibt... und relativ langweilig. Es passiert meiner Meinung nach nicht genug... aber ich habe die Bücher auch schon ewig nicht mehr gelesen, es könnte also gut sein, dass ich sie inzwischen anders finden würde.

    deine Mulan, die übrigens findet, dass der Teil, dass Cassia und Ky sich ineinander verlieben doch das einzig wirklich spannende an dem ganzen Buch ist...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, ja, da hast du schon recht - jetzt wo du es sagst :D Aber das WAS sie beschreibt, finde ich cool.

      Hm, naja. Aber mich regt es auf, dass sie den Zettel weggeschmissen hat (den mit dem Gedicht) und die Liebe zwischen ihr und Ky ist nicht gut! ^^

      Löschen
  6. Huhu Mila :)

    Ich bin schon des Öfteren an dem Buch vorbei gelaufen und habe damit geliebäugelt. Viele finden es ja ziemlich toll, aber ehrlich gesagt finde ich, dass das ganze ziemlich ausgelutscht klingt. Zugegeben: Dystopien gibts ja mittlerweile wie Sand am Meer und da etwas neues zu finden, ist ja auch schwierig.

    Vielleicht werde ich mal reinlesen, sobald ich wieder etwas mehr Luft auf meinem SuB habe :)

    liebe Grüße
    Emilie
    www.blaetterwind.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Dystopien gibt es wirklich viele. Mich hat diese auch etwas an "Hüter der Erinnerung" erinnert...

      Mach das mal :)

      LG Mila <3

      Löschen
  7. Ist schon gefühlt ewig her, dass ich das Buch gelesen habe (2013). ´Hat mich aber leider nie so umgehauen, dass ich es weiter verfolgt habe. Gibt einfach viel zu viele Bücher.
    Ich verfolge aber gerne die Rezensionen der Folgebände bei dir und lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen