Das Haus der bunten Bücher: Dezember 2018

Überraschend tiefgründig, ja, packend, bedrückend! – Kim Kestner: "Sakura"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2½ Minuten

Liebe Hausgäste,

habt ihr es schon gesehen? Das Haus der bunten Bücher ist eingeschneit (vielen Dank an Minuko!) und es brennen schon zwei Kerzen am Adventskranz! Der Dezember geht schon wieder so schnell vorbei ... Eigentlich ist der Advent ja die Zeit der Besinnung und sollte ruhig sein. Ha! Zwei Klausuren und mindestens ein Extemporale stehen noch an, bevor endlich Weihnachten ist. Stress pur! Zum Glück gibt es eine sehr gute Ablenkungsmöglichkeit: Leeeeeseeeen! Es gibt nichts Besseres, als von einem Buch so gefangen zu sein, dass man wichtige Pflichten (Hausaufgaben oder so) vernachlässigt vertagt, um zu lesen. Also klar, für die Pflichten ist es vielleicht nicht so gut und, ehrlich gesagt, macht Lesen mit schlechtem Gewissen nicht sooo viel Spaß, aber wenn man sein Gewissen erfolgreich verdrängt, daaaannnn ... viel Spaß bei der Rezension!

Hat mich nicht mitgerissen – Colleen Hoover: "Maybe someday" und "Maybe not"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Liebe Hausgäste,

die letzten zwei Wochen waren turbulent für mich. Da war zum einen die Wahl des "Jugendwort des Jahres 2018" am 16. November, bei der ich dabei war (hier gehts zum Post dazu ↗), dann bin ich direkt in München geblieben, um meine Schwester zu besuchen. Dort habe ich gebloggt und gelernt, denn die folgenden Tage sollte ich keine Zeit dafür haben. Montag früh ging es für mich nämlich nicht zur Schule, sondern in ein Jugendhaus für einen Gottesdienstworkshop. Das war das vierte Mal, dass ich da war und es ist jedes Mal wieder genial, so tolles Programm, so eine tolle Atmosphäre, weil so tolle Leute! Kein Wunder, dass ich die letzten zwei Wochen "Wegweh" hatte ... Und wenn ich gerade so schreibe, werd ich schon wieder traurig, weil ich ein ganzes Jahr warten muss auf den nächsten Workshop.

Doch der Alltag hat mich viel zu schnell wieder eingeholt mit drei Klausuren: Französisch, Geographie und Musik. Apropos Musik: Im Buch, dass ich heute rezensiere, spielt Musik eine große Rolle, wenn nicht sogar die wichtigste. (Habt ihr diese geniale Überleitung bemerkt? Habt ihr? Nein? Okay, kein Problem. Ich bin nicht sauer. Ich bin enttäuscht ...)

Genug geredet: Viel Spaß mit der Rezension!

Blog Design and Content © by Das Haus der bunten Bücher | 2018 | –Kontakt/Impressum– | Datenschutzerklärung