Das Haus der bunten Bücher: Meine Weihnachtswünsche stehen jetzt fest! – Marie Lu: "Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche"

Meine Weihnachtswünsche stehen jetzt fest! – Marie Lu: "Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche"

| | |

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Liebe Hausgäste,

in letzter Zeit lese ich wieder sehr gerne Fantasy. Sagen wir mal gezwungermaßen – mein SuB gibt nichts anderes her ... Nein, stopp. Das klingt so negativ. Ich lese sehr gerne Fantasy und in letzter Zeit ist mein SuB zufälligerweise gesegnet mit Fantasy-Romanen. Und deshalb gibt es heute die Rezension zum ersten Band von "Young Elites". Viel Spaß!



Dieses Buch habe ich einmal von Hugendubel zugeschickt bekommen – vielen Dank dafür! Es ist meines Wissens auch ziemlich bekannt und wurde bei seiner Erscheinung ziemlich gehypet. Zu Recht?

Die Geschichte handelt von Adelina. Sie lebt im 14. Jahrhundert in Kenettra, einer fiktiven Welt, die venezianisches Flair besitzt. Als sie klein war, kursierte das Blutfieber, das nur Kinder überlebten, während tausende Erwachsene starben. Die Überlebenden sind aber für immer gezeichnet: silberne Haare, Male auf der Haut, ganz unterschiedlich. Sie wurden gesellschaftlich verstoßen, werden diskriminiert und nur auf die Krankheit, die sie einmal hatten, reduziert. Dieser Hass kommt aber nicht von irgendwoher: Man erzählt sich, dass manche Malfettos übernatürliche Kräfte entwickelten. So auch Adelina, die sofort, als sie von ihrer Gabe erfährt, in einen tödlichen Kampf gegen den König verwickelt wird. An ihrer Seite: die Gemeinschaft der Dolche.

Als ich die erste Seite mit der Jahreszahl 1361 gesehen habe, dachte ich mir: "Oh nee, auf so was Historisches habe ich jetzt eigentlich keine Lust." Aber das war letztendlich gar nicht schlimm, sondern anders gar nicht möglich und logisch und die Geschichte könnte gar nicht in der Gegenwart spielen.

Man erfährt das Geschehen aus drei verschiedenen Sichtweisen und das Interessante ist, dass eine Sichtweise die des Gegners ist. Hauptsächlich erzählt jedoch Adelina. Sie hat sich gleich einen Platz auf meiner Sympathieliste ergattert und ich habe bemerkt, wie ich mich um sie sorge, nur das Beste für sie gehofft habe und dass sie nicht hintergangen wird. Diese Aussage spricht offensichtlich gegen ihre Vergangenheit, die ich euch in einem Cliffhanger lasse. Nur so viel: Es gibt Hochs und Tiefs, bei denen man das Gesicht verziehen muss vor Schmerz, den Mund vor Schock offen stehen lässt und kaum wagt zu atmen oder aber auch siegessicher lächelt.

Dieser Fantasyroman unterscheidet sich von den zahlreichen anderen. Ich will nicht zu viel verraten, denn viele Dinge offenbaren sich erst im Verlauf der Handlung. Ich sage mal so: Es läuft auf keinen Fall glatt für die mysteriös gestrickten Helden, im Gegensatz zu den übrigen Büchern.

An der Story dranzubleiben ist kein schwieriger Act, eher das Pausieren. Trotzdem gibt es noch einen Kritikpunkt: Die Welt um Kenettra ist zwar durch eine Karte im Buchdeckel vorne und hinten vorstellbar, aber die Karte zeigt nur die Struktur. Wie es in Kenettra aussieht, das ging mir ab, die Beschreibung war mir zu oberflächlich.



Für die das bis jetzt noch nicht verstanden haben: Mir hat "Young Elites" ziemlich ziemlich ziemlich gut gefallen und dass ich mir Band zwei und drei zu Weihnachten wünsche, spricht wohl für das Buch. Der Hype war und ist gerechtfertigt.

Habt ihr "Young Elites" schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?






"Young Elites – Die Gemeinschaft der Dolche" von Marie Lu // aus dem Amerikanischen von Sandra Knuffinke, Jessika Komina // 416 Seiten // Hardcover // Preis: 18,95€ // LOEWE Verlag // ISBN 978-3-7855-8353-1 // Erschienen: 7. Oktober 2014 (USA)

Kommentare:

  1. Hallo Mila :)

    Ich habe es damals, nachdem der erste Band auf Deutsch erschienen ist, auch mit dem Buch versucht, aber irgendwie konnte es mich überhaupt nicht packen. :/ Schön, dass es dir da anders ergangen ist. Vielleicht gebe ich der Reihe ja doch irgendwann noch einmal eine Chance :)

    LG, Mel

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass es dir nicht getaugt hat. Ich habe ja mittlerweile die komplette Reihe durch und mir hat sie sehr gut gefallen. Ich würde mich freuen, wenn du mir berichtest, wenn du's nochmal versuchst :)

    Liebst,
    Mila

    AntwortenLöschen

Gefällt dir der Post? Lass es mich wissen! Gefällt dir nicht? Sag mir, wieso!

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass die von dir eingegebenen Formulardaten und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. deine IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog Design and Content © by Das Haus der bunten Bücher | 2018 | –Kontakt/Impressum– | Datenschutzerklärung