Das Haus der bunten Bücher: 2018

Überraschend tiefgründig, ja, packend, bedrückend! – Kim Kestner: "Sakura"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2½ Minuten

Liebe Hausgäste,

habt ihr es schon gesehen? Das Haus der bunten Bücher ist eingeschneit (vielen Dank an Minuko!) und es brennen schon zwei Kerzen am Adventskranz! Der Dezember geht schon wieder so schnell vorbei ... Eigentlich ist der Advent ja die Zeit der Besinnung und sollte ruhig sein. Ha! Zwei Klausuren und mindestens ein Extemporale stehen noch an, bevor endlich Weihnachten ist. Stress pur! Zum Glück gibt es eine sehr gute Ablenkungsmöglichkeit: Leeeeeseeeen! Es gibt nichts Besseres, als von einem Buch so gefangen zu sein, dass man wichtige Pflichten (Hausaufgaben oder so) vernachlässigt vertagt, um zu lesen. Also klar, für die Pflichten ist es vielleicht nicht so gut und, ehrlich gesagt, macht Lesen mit schlechtem Gewissen nicht sooo viel Spaß, aber wenn man sein Gewissen erfolgreich verdrängt, daaaannnn ... viel Spaß bei der Rezension!

Hat mich nicht mitgerissen – Colleen Hoover: "Maybe someday" und "Maybe not"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Liebe Hausgäste,

die letzten zwei Wochen waren turbulent für mich. Da war zum einen die Wahl des "Jugendwort des Jahres 2018" am 16. November, bei der ich dabei war (hier gehts zum Post dazu ↗), dann bin ich direkt in München geblieben, um meine Schwester zu besuchen. Dort habe ich gebloggt und gelernt, denn die folgenden Tage sollte ich keine Zeit dafür haben. Montag früh ging es für mich nämlich nicht zur Schule, sondern in ein Jugendhaus für einen Gottesdienstworkshop. Das war das vierte Mal, dass ich da war und es ist jedes Mal wieder genial, so tolles Programm, so eine tolle Atmosphäre, weil so tolle Leute! Kein Wunder, dass ich die letzten zwei Wochen "Wegweh" hatte ... Und wenn ich gerade so schreibe, werd ich schon wieder traurig, weil ich ein ganzes Jahr warten muss auf den nächsten Workshop.

Doch der Alltag hat mich viel zu schnell wieder eingeholt mit drei Klausuren: Französisch, Geographie und Musik. Apropos Musik: Im Buch, dass ich heute rezensiere, spielt Musik eine große Rolle, wenn nicht sogar die wichtigste. (Habt ihr diese geniale Überleitung bemerkt? Habt ihr? Nein? Okay, kein Problem. Ich bin nicht sauer. Ich bin enttäuscht ...)

Genug geredet: Viel Spaß mit der Rezension!

Jugendwort des Jahres 2018 und ich mittendrin!

| | 4 Kommentare |

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Liebe Hausgäste,

bestimmt habt ihr es schon mitbekommen, das neue Jugendwort des Jahres 2018: "Ehrenmann/Ehrenfrau"! Ich hatte die Ehre ein Teil der 21-köpfigen Jury zu sein und das war ziemlich spannend. Es folgen heute also ein paar Insiderinfos. Bleibt dran!



Random Fragen aus den "36 Fragen zum Verlieben"

| | 2 Kommentare |

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Liebe Hausgäste,

momentan bin ich schulisch echt gefordert: in den letzten zwei Wochen habe ich drei Referate erstellt, die jeweils halbe Bachelorarbeiten sein könnten und am Dienstag schreibe ich Bioklausur. Und eigentlich sollte ich jetzt lieber lernen als Bloggen, aber ich kann doch nicht riskieren, dass ihr ein "Haus der bunten Bücher"-Defizit bekommt 😜. Deshalb habe ich mir ein paar Fragen aus den "36 Fragen zum Verlieben" aus Dr. Arthur Arons Studie rausgesucht, die ich nun für euch beantworte.

Prokrastinieren hat mir noch nie so viel gebracht! "MOZART! – Das Musical"

| | 2 Kommentare |

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Liebe Hausgäste,

wahrscheinlich sollte ich jetzt lieber mein Referat für Biotechnologie vorbereiten. Und "Faust" fertig lesen. Und mein Deutsch-Referat üben. Aber im Prokrastinieren war ich schon immer gut und wenn ich ehrlich bin: Diese Ferien hab ich so unterhaltsam prokrastiniert wie noch nie!

Unterhaltsam und berührend – Jason Reynolds: "Ghost"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Liebe Hausgäste,

"Ghost" habe ich bei der lieben Friedelchen gewonnen, die die Ehre hatte, Jason Reynolds zu meeten und greeten und ein signiertes Exemplar zu verlosen! Und ich Glückspilz bin um ein Buch bereichert worden. Ein signiertes Buch! (Dessen Signatur allerdings auch ein Versehen sein könnte 😂.)

Yes, mein Physikunterricht nützt was! – Andy Weir: "Artemis"

| | 2 Kommentare |

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Liebe Hausgäste,

mittlerweile wisst ihr wohl, dass ich Dystopien liebe! Umso mehr habe ich mich gefreut, als meine Mama bei einer Verlosung vom Heyne Verlag fünf Bücher gewonnen hat, worunter sich "Artemis" befand. Dystopien sind aber gar nicht ihr Genre und so hat sie mir kurzerhand das Buch geschenkt 😍. Heute erfahrt ihr meine Meinung dazu.

Serienliebe 😍 "Shadowhunters – The Mortal Instruments"

| | 6 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Liebe Hausgäste,

in Frankreich bin ich ein bisschen zum Serienjunkie mutiert. Schuld ist unter anderem die Fantasy-Serie, die ich euch heute vorstelle: "Shadowhunters"!

Parallelen zum Hambacher Forst – Friedrich Dürrenmatt: "Der Besuch der alten Dame"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Liebe Hausgäste,

in der Schule in Deutsch müssen wir alle ein Referat halten. Ich dachte mir: "Wie praktisch! Hab doch gerade den "großen Gatsby" (Link zur Rezension ↗) gelesen, da halte ich doch einfach ein Referat drüber." Pah! Meine Deutschlehrerin meinte, das sei fürs Abi nicht relevant. Sie hat mir dann ein paar Themen vorgeschlagen, die ich aber grundsätzlich nicht machen wollte, weil es nicht meine eigenen waren (nein, ich bin gar nicht stur!) und musste mich aber sofort auf ein Thema festlegen. Das Einzige, was mir einfiel, war "Der Besuch der alten Dame", weil meine Austauschschülerin das im Deutschunterricht las, als ich in Frankreich war. So war ich mehr oder weniger gezwungen, mich von Claire Zachanassian besuchen zu lassen ...

Mein Einstieg in die Welt der Klassiker – F. S. Fitzgerald: "Der große Gatsby"

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2 Minuten

Liebe Hausgäste,

"Ein anderes Paradies" von Chelsey Philpot (zur Rezi ↗) hat uns um 50 Bücher reicher gemacht, denn in der Geschichte wird immer wieder Bezug auf "Der große Gatsby" genommen. Dies hat mich angefixt und so haben wir zufällig die "Süddeutsche Zeitung – Bibliothek: Große Romane des 20. Jahrhunderts" gebraucht gefunden und gekauft, denn die enthält den "großen Gatsby". Nun erzähle ich euch, wie es mir mit meinem ersten freiwillig gelesenen Klassiker ging.

Der Film für einen Mädelsabend: "Sierra Burgess is a Loser"

| | 12 Kommentare |

Lesezeit: ca. 3 Minuten
Liebe Hausgäste,

genauso gerne wie ich mit einem Buch entspanne, schaue ich Filme und Serien. Ich bin in meiner Zeit in Frankreich ein kleines bisschen Netflix verfallen, was die Film- und Seriensucht natürlich noch erleichtert ... Trotz der großen Auswahl kann ich mich oft aber trotzdem nicht für einen Film entscheiden. Das ist genau das Gleiche wie beim SuB. Heute stelle ich euch deshalb eine romantische Komödie vor, die sich lohnt.

Liebster-Award reloaded! Mila 2014 gegen Mila 2018

| | 0 Kommentare |

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Liebe Hausgäste,

als ich das Haus renoviert habe, habe ich den Großteil der alten Posts angepasst, damit sie designtechnisch nicht ganz furchtbar ausschauen (furchtbar ...). Dabei bin ich vor allem über meine allerersten Posts gefallen und ehrlich gesagt: Mit elf war ich teilweise schon ziemlich putzig! Und dabei kam mir die Idee, die alten Tags von früher heute zu wiederholen. Ändern sich meine Antworten? Ich bin gespannt!

Im Sommer 2014 war der "Liebster-Award" in aller Munde, unter aller Tippfinger und auf aller Blogs. Ich habe vier Liebster-Award-Tags beantwortet, wurde aber bestimmt doppelt so oft getaggt. Jetzt geht's aber los!

Mit ganz viel Liebe – Cassandra Clare: "Lord of Shadows – Die dunklen Mächte 2"

| | 2 Kommentare |

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Liebe Hausgäste,

herzlich Willkommen zur ersten Buchbesprechung im renovierten Haus. Es ist doch immer ein schönes Gefühl, von draußen hier herein zu kommen, nicht wahr?

Das Haus der bunten Bücher wurde renoviert! Heute: Tag der offenen Tür mit Hausführung

| | 10 Kommentare |

Lesezeit: ca. 4 Minuten
Liebe Hausgäste!

Halt, hierbleiben! Ihr seid schon richtig, keine Sorge, lest einfach weiter.

Die ganzen Sommerferien habe ich mich gefreut, diesen Post zu veröffentlichen und auch in diesem Moment tippe ich ganz aufgeregt auf meiner Laptoptastatur. Die letzten drei Wochen war ich quasi nur am Laptop gesessen, mit meiner YouTube-Playlist im Hintergrund. Jetzt darf ich glücklich verkünden:

Die Renovierungsarbeiten am und im Haus der bunten Bücher sind abgeschlossen.


Folgt mir nun zur Hausführung.

Anstrengend, überheblich und an den Haaren herbeigezogen – Hanna Dietz: Natascha. Gefährlich blond

| | 8 Kommentare |

"Natascha. Gefährlich blond" hat mir meine Schwester gemeinsam mit "Mein Sommer auf dem Mond" von Adriana Popescu im Notfallbücherpaket nach Italien mitgebracht. Gefordert war nämlich ein Jugendliebesroman mit Anspruch. Ich glaube, dieses Buch wurde mir aber vor allem gekauft, da eine Charakterin Milena heißt – die Verkleinerungsform von Mila und mein Rufname in unserer Familie. In der Rezension erfahrt ihr, warum ich gar nicht begeistert wurde.

Natascha. Gefährlich blond // Geschrieben von Hanna Dietz // 360 Seiten // Klappenbroschur // Preis: 9,99 // Verlag: Arena // ISBN: 978-3-401-60179-3 // Erscheinungsdatum: 20. Juni 2016

Locker, aber dennoch anspruchsvoll – Adriana Popescu: Mein Sommer auf dem Mond

| | 6 Kommentare |

Ich war in den Pfingstferien im Urlaub und im Sommer lese ich lieber Jugendbücher, als Fantasyromane, doch mein SuB gab leider nur ein einziges Jugendbuch her. So litt ich an akuter Buchnot (ja, ich gebe zu, ich war heikel, ich hatte Fantasybücher dabei ...) und bat meine Schwester, mir zwei oder drei Bücher mitzubringen, da sie nur für ein paar Tage bei uns in Italien vorbeischaute. Nun also die Rezension zu "Mein Sommer auf dem Mond"!


Mein Sommer auf dem Mond // Geschrieben von Adriana Popescu // 400 Seiten // Paperback, Klappenbroschur // Preis: 13,00 // Verlag: cbt // ISBN: 978-3-570-31198-1 // Erscheinungsdatum: 12. März 2018

Serendipity – Anne Freytag: Nicht weg und nicht da

| | 9 Kommentare |

Ich habe mich sehr gefreut, als im letzten Bücherscout-Paket von Hugendubel ein Roman von Anne Freytag drin war. Ich muss zugeben, ich wollte zwar immer eins ihrer Bücher lesen, da diese ja ziemlich gelobt werden, tatsächlich habe ich aber noch nichts von ihr gelesen. Heute gibt es die Rezension zu "Nicht weg und nicht da"!


Nicht weg und nicht da // Geschrieben von Anne Freytag // 480 Seiten // Gebunden mit Schutzumschlag // Preis: 16 // Verlag: Heyne fliegt // ISBN: 978-3-453-27159-3 // Erscheinungsdatum: 19. März 2018

Ich habe eine Lovelybox gewonnen!

| | 4 Kommentare |

Letzte Woche kam eine E-Mail, die mich strahlen hat lassen: Ich habe eine Lovelybox gewonnen! Zwei Tage später lag das Paket dann auch schon auf dem Tisch, heute zeige ich euch, womit sie gefüllt war! Viel Spaß!


Rezension lesen, Buch kaufen und darin versinken – Liza Grimm: Die Götter von Asgard

| | 2 Kommentare |

Ohne Harry Potter hätte ich das Buch wahrscheinlich nicht gelesen. Denn ohne Harry Potter kein Quidditch, ohne Quidditch kein Muggelquidditch, ohne Muggelquidditch keine Münchner Wolpertinger und ohne Münchner Wolpertinger wohl kaum die Bekanntschaft mit Liza Grimm alias Jennifer Jäger, die ich im Übrigen hier interviewt habe, und ohne die Bekanntschaft hätte ich "Die Götter von Asagard" nicht unbedingt gelesen. Vielen lieben Dank an meine Geschwister für das Geburtstagsgeschenk 😘. Viel Spaß mit der Rezension!


Die Götter von Asgard // Geschrieben von Liza Grimm // 304 Seiten // Taschenbuch // Preis: 12,99 // Verlag: Knaur // Erscheinungsdatum: 1. März 2018

Recht schön – Linea Harris: Dunkle Legenden – Bitter & Bad

| | 0 Kommentare |

Ich war beeindruckt, als ich von Hugendubel "Bitter & Bad" zugeschickt bekam: es war nämlich eine vorläufige, nicht redigierte Arbeitsfassung – das Buch war zu jenem Zeitpunkt also noch nicht fertig. Nun denn, seit dem 3. April ist es auf dem Markt zu kaufen.

Dunkle Legenden Bitter & Bad // Geschrieben von Linea Harris // 368 Seiten // Klappenbroschur // Preis: 13,00 € // Verlag: Piper // Erscheinungsdatum: 3. April 2018

Von Konflikten über Essen bis hin zu Haaren: der WANDERTAG!

| | 15 Kommentare |

Da bin ich mal wieder! Mein Neujahresvorsatz hat sich offensichtlich wie die Neujahresvorsätze vieler anderer Menschen in Luft aufgelöst: Statt jede Woche eine Rezension veröffentlicht zu haben, habe ich die letzten zwei Monate nichts im Haus der bunten Bücher gemacht. Es gab keine neuen Bewohner und auch sonst keine "Veranstaltungen". Der Grund liegt in meiner Rückkehr von Frankreich, meine 24 Wochen gingen so schnell um und der Alltag hat mich viel zu schnell wieder in Beschlag genommen. Ich darf (oder eher muss) Lücken aufholen, Schulaufgaben nachschreiben und nebenbei noch mein neues altes Leben organisieren. Die ersten drei Wochen lag sogar noch das Gepäck unausgepackt, aber stark durchwühlt in unserem Gäste- (und meinem Auspack-)zimmer.

Weil mein Haus aber nicht verstauben soll, melde ich mich heute aus der Versenkung und zwar mit einem Tag. Mein letzter Tag liegt schon sooo weit zurück und jetzt packt es mich gerade wieder, euch interessante Fragen zu beantworten.

Viel Spaß!



Ganz okay – Nica Stevens: Hüter der fünf Leben

| | 5 Kommentare |

Eine weitere Zusendung von Hugendubel – herzlichen Dank dafür! Diesmal ein Contemporary-Fantasy-Roman, das heißt, das Fantastische trifft in die reale Welt von uns ein und die Menschen wissen davon (zunächst) nichts. Ich liebe dieses Genre, darum viel Spaß mit meiner Rezension!

Hüter der fünf Leben // Geschrieben von Nica Stevens // 288 Seiten // Softcover // Preis: 11,99 // Verlag: CARLSEN // Erscheinungsdatum: 24. März 2017

Leider nur mittelmäßig – Stephanie Garber: Caraval

| | 0 Kommentare |

Wie die Bücher der letzten Rezensionen habe ich auch "Caraval" von Hugendubel zugeschickt bekommen. Meine Meinung dazu erfahrt ihr heute. Viel Spaß!

Caraval // Geschrieben von Stephanie Garber // Aus dem Amerikanischen von Diana Bürgel // 832 Seiten // Klappenbroschur // Preis: 14,99 // Verlag: Piper // Erscheinungsdatum: 20. März 2017

Ich bin begeistert! – Chelsey Philpot: Ein anderes Paradies

| | 4 Kommentare |

Dieses Buch habe ich vor längerer Zeit bei einer Auflösung einer Buchhandlung für wenig Geld abgestaubt. Seitdem lag es – viel zu lange!– auf meinem SuB. Viel Spaß bei meiner Rezension!

Ein anderes Paradies // Geschrieben von Chelsey Philpot // Aus dem Englischen von Birgit Schmitz // 400 Seiten // Hardcover mit Schutzumschlag // Preis: 19,99 // Verlag: Carlsen // Erscheinungsdatum: 27. November 2015

Emotionslos zurückgelassen – Sarah Crossan: Apple und Rain

| | 0 Kommentare |

"Apple und Rain" habe ich von Hugendubel zugeschickt bekommen, vielen Dank dafür! Im Februar 2016 habe ich von Sarah Crossan bereits "Eins" gelesen und wurde mehr als überzeugt. Ob "Apple und Rain" da mithalten kann, erfahrt ihr im Post. Viel Spaß!

Apple und Rain // Geschrieben von Sarah Crossan // Aus dem Englischen von Birgit Niehaus // 320 Seiten // Paperback, Klappenbroschur // Preis: 12,99 // Verlag: cbt // Erscheinungsdatum: 22. August 2016

Toll für zwischendurch – Claire LaZebnik: Damals dieser Kuss

| | 2 Kommentare |

"Damals dieser Kuss" habe ich vor über zwei Jahren bei Anruba gewonnen, seitdem lag es erst einmal auf meinem SuB. Jetzt habe ich es aber befreit und wie es mir gefallen hat, erfahrt ihr im Post. Viel Spaß!

Damals dieser Kuss // Geschrieben von Claire LaZebnik // Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer // 832 Seiten // Taschenbuch // Preis: 8,99 // Verlag: cbj // Erscheinungsdatum: 11. Mai 2015

Eine große Enttäuschung – Darcy Woods: Zwischen dir und mir die Sterne

| | 8 Kommentare |

Ein weiteres Buch von meinem SuB. Der Inhalt hörte sich ganz interessant an und ich freute mich auf eine besondere Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren und unerwarteten Wendungen. Wie ich dann jedoch auf den Boden der harten Tatsachen hinuntergeschleudert wurde, erfahrt ihr heute. Viel Spaß!


Zwischen dir und mir die Sterne // Geschrieben von Darcy Woods // Aus dem Amerikanischen von Astrid Becker // 384 Seiten // Hardcover // Preis: 16,99 // Verlag: S. Fischer Verlage // Erscheinungsdatum: 25. August 2016

Warum wir unsere Schulbildung schätzen und für unsere Träume kämpfen sollten! Ein Kommentar auf Grundlage von "Ich bin Malala"

| | 6 Kommentare |

Bei "Ich bin Malala – Das Mädchen, das die Taliban erschießen wollten, weil es für das Recht auf Bildung kämpft" war mir von Anfang an klar: Ich kann und werde keine Rezension dazu schreiben, denn das Einzige, was ich bewerten kann, ist der Schreibstil. Stattdessen habe ich mir Gedanken gemacht und einen Kommentar zur Thematik auf Grundlage des Buches geschrieben.

Blog Design and Content © by Das Haus der bunten Bücher | 2018 | –Kontakt/Impressum– | Datenschutzerklärung