Das Haus der bunten Bücher: Von Konflikten über Essen bis hin zu Haaren: der WANDERTAG!

Von Konflikten über Essen bis hin zu Haaren: der WANDERTAG!

| | |

Da bin ich mal wieder! Mein Neujahresvorsatz hat sich offensichtlich wie die Neujahresvorsätze vieler anderer Menschen in Luft aufgelöst: Statt jede Woche eine Rezension veröffentlicht zu haben, habe ich die letzten zwei Monate nichts im Haus der bunten Bücher gemacht. Es gab keine neuen Bewohner und auch sonst keine "Veranstaltungen". Der Grund liegt in meiner Rückkehr von Frankreich, meine 24 Wochen gingen so schnell um und der Alltag hat mich viel zu schnell wieder in Beschlag genommen. Ich darf (oder eher muss) Lücken aufholen, Schulaufgaben nachschreiben und nebenbei noch mein neues altes Leben organisieren. Die ersten drei Wochen lag sogar noch das Gepäck unausgepackt, aber stark durchwühlt in unserem Gäste- (und meinem Auspack-)zimmer.

Weil mein Haus aber nicht verstauben soll, melde ich mich heute aus der Versenkung und zwar mit einem Tag. Mein letzter Tag liegt schon sooo weit zurück und jetzt packt es mich gerade wieder, euch interessante Fragen zu beantworten.

Viel Spaß!



Ich habe in den Weiten des Internets nach interessanten Fragen (nicht immer so langweilig 0815) gesucht und bin dann wieder auf den supernervigen Wandertag von Mulan gestoßen. Die Fragen sind von Libramor. Los geht's!

1. Was ist das Verrückteste, das du jemals erlebt hast?

Oh, mir ist schon ganz viel Verrücktes passiert. Was mir jetzt aber auf Anhieb einfiel, war der Pöbelmann in München. Meine Austauschschülerin und ich standen letztes Jahr an einer Bushaltestelle, neben einer Frau und einem Mann. Der Mann fragte dann, ob es okay für uns ist, wenn er dort raucht oder ob er sich ein bisschen zur Seite stellen soll. Ich war beeindruckt von seiner Höflichkeit und bat ihn, sich ein wenig zur Seite zu stellen, die Frau neben uns ebenfalls. Er steckte sich also seine Zigarette an und der Rauch zog trotzdem zu uns, weil er sich nicht sooo weit von uns weg gestellt hatte. Die Frau wollte dann, dass er sich in den vorgesehenen Raucherbereich stellt, woraufhin ein Konflikt zwischen der Frau und dem Mann entstand. Schließlich wurden wir alle als Gutmenschen und noch mehr beschimpft, der Mann hat anschließend die ganze Busfahrt über uns gelästert. Das war echt seltsam ...

2. Was bedeutet für dich wahre Freundschaft?

Haha, diese Frage stammt aus einer Kontroverse zwischen meiner Deutschlehrerin letztes Jahr und mir! Sie war der strikten Meinung, man könne im Internet keine wahren Freunde finden, und hatte dann das Pech, mich in der Klasse zu haben, als eine, die gerne Kontra gibt. Ich kenne zwei Blogger, die sich durchs Bloggen kennenlernten, sich verliebten und zusammenzogen. "Ja, aber das ist doch was anderes, wenn man sich verliebt und dann zusammenzieht!" Wieso ist das bitte etwas anderes? Wenn dein Partner nicht dein wahrer Freund ist, dann läuft doch irgendwas falsch, oder? Als Hausaufgabe sollten wir eine Erörterung schreiben, warum man keine wahren Freunde im Internet finden kann. Bitte was? Ich lass mir doch nicht meine Meinung vorschreiben! Ich habe es boykottiert und bis nachts um zwei Uhr eine Definition über wahre Freundschaft ausgetüftelt, die mit dem Fazit endete, dass jeder wahre Freundschaft anders definiert. Ich finde die Frage tatsächlich schwer, ich denke, einem wahren Freund kann man alles erzählen, er ist immer für einen da und hilft einem aus der Patsche, aber man kann genauso viel Spaß mit ihm haben.

3. Was ist dir lieber? Ein exotisches Essen in einem 5 Sterne Hotel oder ein leckerer Schokoladenkuchen aus der Bäckerei?

Schwierig, schwierig. Gegen Schokokuchen sage ich generell nicht nein (okay, außer er ist unter dem Schokoguss abartigerweise mit Marmelade gefüllt 🙄), aber neue Köstlichkeiten in einem exzellenten Restaurant entdecken hat auch seinen Reiz. Vielleicht heute Schokokuchen, morgen Restaurant?

4. Wenn Du morgen mit irgendeiner neuen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen könntest, welche wäre es?

Man könnte jetzt egoistisch antworten oder gemeinnützig. Gemeinnützig würde heißen, dass niemand mehr Hunger haben müsste (eine Essenausderlufterschafffähigkeit), die ganze Welt friedlich lebt (ausnahmslos zwischen zwei Fronten vermitteln können) oder irgendwiesowas. Wobei diese gemeinnützigen Wünsche wahrscheinliches Vieles auslösen würden, was man gar nicht möchte. Könnte ich für die ganze Erde Essen aus der Luft erschaffen, bräuchte man keine Bauern, Lebensmitteltechniker, Fischer, Metzger, Imker, Kühe, Schweine, Hühner, Supermärkte und so weiter und so fort nicht mehr. Die komplette Infrastruktur würde auseinander brechen! Oder im zweiten Fall bräuchte man keine Anwälte mehr, Richter, Polizisten und alle Leute aus dem Rechtswesen und was damit verbunden ist nicht mehr. Vielleicht antworte ich also doch lieber egoistisch, dann wäre ich gerne unsichtbar (natürlich nur dann, wenn ich es will). Okay, wahrscheinlich würde ich dann kriminell werden und mich in Verkehrsmittel einschleichen wie Zug (ich werde demnächst 15 und dann muss ich den Erwachsenentarif zahlen - ich sollte also vielleicht schonmal meinen Laptop verpfänden ...), Bus oder Flugzeug (yeah, kostenlos in den Urlaub!). Aber ich könnte mit dieser Fähigkeit als Spion auch Gemeinnütziges leisten. Ich machs kurz: Ich will morgen kein Muggel mehr sein.

5. Angenommen, du hättest einen Privat-Jet. Wohin würdest du heute reisen?

Irgendwo in die Karibik!

6. Vervollständige diesen Satz: "Ich wünschte, ich hätte jemanden, mit dem ich … teilen könnte."

Ich wünschte, ich hätte jemanden, mit dem ich meine Leistungsnachweise teilen könnte. Das wäre doch so praktisch! Und bevor jetzt kommt, dass sie mir doch selbst was nützen: Eher weniger. Das ist hauptsächlich "Bulimie-Lernen".

7. Wenn Du irgendetwas an der Art und Weise, wie Du erzogen wurdest, ändern könntest, was wäre das?

Ich würde nichts ändern, da bin ich nicht unzufrieden. (Hoffentlich sehe das nicht nur ich so!)

8. Wenn es Dir möglich wäre, bis zu dem Alter von 90 Jahren zu leben, und Du ab dem Alter von 30 entweder den Körper oder den Geist eines 30-Jährigen für die letzten 60 Jahre Deines Lebens behalten könntest: Was von beiden würdest Du wählen?

Ich wollte zunächst schreiben: Ganz klar den Körper! Ich will mich ja schließlich weiterbilden und mal eine weise alte Frau sein, die nicht auf dem Stand einer 30jährigen zurück geblieben ist. Aber was bringt mir ein junger Körper, wenn ich dann mit 60 Jahren dement werde? Würde sich mein Geist aber weiterentwickeln, aber einfach frei von Krankheit bleiben, dann nehme ich lieber den alten Körper und bin dafür immer fit im Kopf.

9. Welcher war der beste Ratschlag, den du je bekommen hast?

DEN besten herauszupicken ist schwierig, weil ich schon etliche bekommen habe, aber folgend der, der mir als erstes eingefallen ist: "Die Haare wachsen ja wieder nach." Es klingt banal, aber mit Haaren kann man Experimente machen, denn das Schlimmste, was passieren kann, ist, dass es hässlich ausschaut, doch nach spätestens zwei Jahren ist die "Katastrophe" nicht mehr zu sehen. Wie ihr auf den Fotos im Blog seht, habe ich sie nie wild gefärbt (überhaupt nicht), aber dann doch einfach mal von 30 cm auf 5 cm runtergekürzt, denn notfalls "wachsen sie ja wieder nach". Ein paar Mitschülerinnen von mir zum Beispiel durften von ihren Eltern aus nicht einmal im Entferntesten daran denken, ihre Haare für die Haarspendeaktion in unserer Schule abschneiden zu lassen. Unverständlich für mich.

10. Gehst du lieber Campen oder ins Hotel?

Beides hat seinen Charme, doch im Urlaub wohne ich lieber komfortabel (eine Ferienwohnung reicht schon aus), das ist etwas Festes und ich kann meinen Laptop und meine Kamera normalerweise bedenkenlos in der Unterkunft lassen. Ich habe aber auch kein Problem damit, mit Freunden zu zelten oder bei einer Jugendfreizeit im Zelt zu schlafen.

11. Auf einer Skala von eins bis eins Komma fünf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-TAG? (Diese Frage muss in ihrem Sinn so bleiben, sonst wird nie wieder ein Wunsch von dir in Erfüllung gehen!!1!!!E1ns!!!11!!! Du darfst lediglich den Wortlaut ändern!!11!!1!!)

Ich beantworte die Frage mal ernst: Wenn eins besser ist, dann eins. Im Gegensatz zu anderen Tags gibt es beim Wandertag interessante Fragen. Nicht nur immer: "Wieso hast du mit Bloggen angefangen? Wann bloggst du? Wo bloggst du?"

Jetzt wisst ihr wieder mehr über mich! Neue Fragen habe ich mir nicht überlegt, denn mich interessiert es, was ihr auf Liobas Fragen antworten würdet. Na wie wär's, Daniela, Aleshanee, Ela, Mareike, Kassa, Monerl, Fiona und Sandy?

1. Was ist das Verrückteste, das du jemals erlebt hast?
2. Was bedeutet für dich wahre Freundschaft?
3. Was ist dir lieber? Ein exotisches Essen in einem 5 Sterne Hotel oder ein leckerer Schokoladenkuchen aus der Bäckerei?
4. Wenn Du morgen mit irgendeiner neuen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen könntest, welche wäre es?
5. Angenommen, du hättest einen Privat-Jet. Wohin würdest du heute reisen?
6. Vervollständige diesen Satz: "Ich wünschte ich hätte jemanden, mit dem ich … teilen könnte."
7. Wenn Du irgendetwas an der Art und Weise, wie Du erzogen wurdest, ändern könntest, was wäre das?
8. Wenn es Dir möglich wäre, bis zu dem Alter von 90 Jahren zu leben, und Du ab dem Alter von 30 entweder den Körper oder den Geist eines 30-Jährigen für die letzten 60 Jahre Deines Lebens behalten könntest: Was von beiden würdest Du wählen?
9. Welcher war der beste Ratschlag, den du je bekommen hast?
10. Gehst du lieber Campen oder ins Hotel?
11. Auf einer Skala von eins bis eins Komma fünf: Wie dämlich und sinnlos findest du den Wander-TAG? (Diese Frage muss in ihrem Sinn so bleiben, sonst wird nie wieder ein Wunsch von dir in Erfüllung gehen!!1!!!E1ns!!!11!!! Du darfst lediglich den Wortlaut ändern!!11!!1!!)

Kommentare:

  1. Hi Mila,

    das ist ja mal ein witziger TAG mit ganz schön schwierigen Fragen teilweise! :D Ich mache TAGs ja sehr gerne, hab aber schon einige gespeichert die noch darauf warten, beantwortet zu werden. In dieser Liste wird sich deiner einreihen: es wird also etwas dauern, aber ich versuche mein Bestes :D

    Deine Antworten sind aber auch gut, vor allem die über Freundschaft gefällt mir <3
    Der Pöbelmann ist aber auch sehr kurios, manche Menschen sind echt seltsam! ^^

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar und mach dir keinen Stress beim Beantworten des Tags :)

      Löschen
  2. Hallo Mila,
    danke für den Tag. Eigentlich mag ich das tatsächlich gar nicht so gerne muss ich gestehen, aber die Fragen sind mal wirklich sehr cool und spannend. Daher habe ich es mir gespeichert und werde mal schauen, wann ich diese beantworte. Bitte hab da etwas Geduld mit mir :D

    Übrigens zu Frage 6: Kann ich sehr verstehen. An der Uni ist es auch reinstes Bullimie-Lernen, gerade wenn man das Pech hat und drei Klausuren in einer Woche schreiben darf ... Wenn die Module dann aufeinander aufbauen und man erstmal überlegen muss, wie irgendeine Sache nochmal war, kommt man schon ins grübeln, was genau man von dem ganzen Zeugs eigentlich behält ...

    Alles Liebe, Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach dir keinen Stress :)

      Drei Klausuren in einer Woche :/, du Arme!

      Löschen
  3. Hallo Mila,

    ja auch bei Dir merkt man ...das Erwachsen werden....schön das Du alles noch hinterfragst...hoffentlich bleibt das noch lange so.....

    LG...Karin...

    AntwortenLöschen
  4. Viel zu lange war ich nicht mehr hier... Ich habe deinen Schreibstil vermisst, schöner Post <3

    AntwortenLöschen
  5. Hey Mila,
    weißt was voll witzig ist, ich wohne gleich eine Ortschaft weiter von Dir :D
    In Tussenhausen XD
    Das ist ja voll cool und ich dachte aus meinem Eck kommt niemand:)
    Lg. Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein! Das ist ein Witz, oder? :D Ich dachte auch immer, dass es niemand anderen von hier gibt, wenn überhaupt Richtung München, aber da auch nur eine Handvoll! Wie cool!

      Wie bist du da drauf gekommen?

      Löschen
  6. Hallo Mila,
    das ist ja mal ein sehr interessanter TAG mit coolen Fragen, da mache ich gerne mit, es kann aber etwas dauern, bis ich ihn beantworte. Aber cool ist er!
    Deine Antworten gefallen mir, vor allem auch deine Gedanken zur Freundschaft und der beste Ratschlag. Ist ja tatsächlich so, Haare wachsen wieder, da ist alles nicht so tragisch :D
    Ich hab dich auch getaggt, vielleicht magst du hier mitmachen!
    LG,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich schau gleich mal bei dir vorbei :)

      Löschen
  7. Liebe Mila!
    Vielen Dank fürs Taggen, aus irgendeinem Grund bekomme ich keine Benachrichtigungen mehr, wenn neue Kommentare kommen und das ist mir jetzt erst zufällig aufgefallen. Ich werde innerhalb der nächsten Woche den Tg bearbeiten und dir dann auch meinen Link da lassen :) (Im Moment bin ich nicht ganz nüchtern dafür :D)

    Liebste Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, ich habe es geschafft :D Hier ist mein Link ;)
      https://www.readingpenguin.de/2018/08/tag-etwas-anderer-wandertag.html

      Löschen
    2. Komisch, bei mir genau dasselbe, ich bekomme keine Mail mehr ...

      Ich werde gleich mal bei dir reinschauen!

      LG Mila <3

      Löschen

Gefällt dir der Post? Lass es mich wissen! Gefällt dir nicht? Sag mir, wieso!

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass die von dir eingegebenen Formulardaten und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. deine IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog Design and Content © by Das Haus der bunten Bücher | 2018 | –Kontakt/Impressum– | Datenschutzerklärung