{Monatsrückblick} Mein Mai - mein SuB ist jetzt fast leer

|...| |
Huhuu!

Es gibt ja soo viele Monatsrückblicke und immer, wenn ein Monat zuende ist, wird man überschüttet von Rückblicken. Doch ich habe im Mai ziemlich viele Bücher gelesen und ich würde es gar nicht schaffen, zu jedem Buch eine Rezi zu schreiben. Darum dachte ich mir, einfach zu meinen gelesenen Büchern ein kurzes Fazit zu schreiben :)

Mein SuB ist jetzt fast leer - fünf Bücher habe ich von ihm gelesen ;)



Alles Anders von Kari Ehrhardt
Aphrodita Anders hat es wirklich nicht leicht: Nicht nur, dass in ihrem Zimmer ein golden angemaltes Klo mit grünem Samtdeckel steht, sie muss auch weite, rote Pluderhosen tragen und deshalb den geballten Spott ihrer Klassenkameraden über sich ergehen lassen.
So kann es nicht weitergehen, beschließt sie zu Beginn der Sommerferien, und zieht kurzerhand bei ihrer besten Freundin ein. Aphrodita nennt sich von nun an Katja Neumann und will endlich ein 08/15-Leben führen. Aber alles anders zu machen als bisher, das ist auch gar nicht so einfach.

Ein lustiges und skurriles Buch - lesenswert (Note 1 bis 2).




Wunderbare Wünsche von Lindsay Ribar (Danke nochmal an Fiorella)
Als Margo zufällig einen Ring findet, ahnt sie nicht, dass sie damit einen Flaschengeist der besonderen Art an sich gebunden hat: Oliver. Er ist weder aus blauem Nebel noch trägt er einen Turban. Stattdessen ist er überaus stofflich - und gut aussehend! - und verwirrt Margo völlig. Es scheint, als könne er mit seinen wundervollen Augen direkt in ihr Innerstes sehen - was Margo um jeden Preis vermeiden will! Auch drei Wünsche können sie nicht davon abhalten, sich ständig Gedanken über ihn zu machen. Aber dann taucht Olivers Erzfeind Xavier auf, der Jagd auf Dschinn macht, und auch Margo bedroht. Langsam wird ihr klar, dass es mehr als drei Wünsche braucht, um Oliver zu retten. Viel mehr ... 

Ein schönes Buch - doch beim Ende war ich total verwirrt. Dieses hat mir ganz und gar nicht gefallen. Darum Note 2.


Tränenperle von Christina Kunellis (vielen Dank nochmal an Lena)
Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre...

Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist ...

Total bewegend. Manchmal jedoch dachte ich mir, Merle soll einfach mal bloß das schöne Leben leben und nicht wieder schwarzsehen, aber teilweise hat sie es gar nicht mal probiert. Trotzdem ein richtig gutes Buch (Note 1). Zum Bild: Die Kette mit dem Kreuz steht für die christliche Familie in dem Buch, die andere Kette heißt "Engelsrufer" und steht für den Engel, die Kugel innendrin für die Tränenperle.


Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst von Wendy Mass (Danke an Mareike)
Jeremy Fink steht vor einem unglaublichen Rätsel: Eine verschlossene Holzkiste, die den Sinn des Lebens verspricht – das ist alles, was ihm sein verstorbener Vater zu seinem 13. Geburtstag hinterlassen hat. Doch die Schlüssel dazu sind spurlos verschwunden. Neugierig machen sich Jeremy und seine beste Freundin Lizzy auf die Suche danach – und geraten in eine abenteuerliche Odyssee quer durch New York. Doch was sie am Ende der Reise finden, übertrifft alles, was sie jemals zu hoffen gewagt hätten.

Ein echt tolles Buch. Es hätte aber etwas kürzer gefasst werden können, weil ich mich am Ende an einige Dinge vom Anfang gar nicht erinnern konnte (Note 1 bis 2).

Liebe und andere Fremdwörter von Erin McCahan
Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen.

Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht.

Ziemlich lustig :) Ich habe mich fast dauerhaft amüsiert. Leider kam Josie mir manchmal vor wie neun oder zehn Jahre alt, immer muss sie sich durchsetzen. Sie ist der Meinung, dass ihre Schwester es nicht alleine schafft ihren Mann fürs Leben zu finden, weil sie öfters daneben gegriffen hat. Mit jedem war Josie unzufrieden und als ihre Schwester dann verkündet, dass sie verlobt ist, versucht Josie, ihrer Schwester das auszureden, denn diesen Verlobten mag Josie auch nicht. Als ob ihre Schwester es nicht selbst schaffen würde sich einen geeigneten Mann zu angeln... Trotzdem war der Rest vom Buch echt gut (Note 1 bis 2).


Ein Ort wie dieser von Marie-Aude Murail
Endlich ist Cécile Lehrerin! Mit zitternden Knien steht sie nun 18 Erstklässlern gegenüber. Sie muss ihnen einfach nur lesen beibringen. Einfach? Nicht für die schüchterne Cécile. Die Kinder sind wild, die Eltern fordernd, der kleinen Schule droht die Schließung - und dann verliebt sich Cécile auch noch Hals über Kopf. Da sind mittelschwere Katastrophen vorprogrammiert! Um der Schule, den Kindern und sich selbst zu helfen, muss Cécile ihre Angst besiegen. Und damit beginnt sie genau jetzt!

Die Geschichte ist leider ganz anders als hinten drauf steht - wäre eine krasse Themaverfehlung, aber wir sind hier ja nicht so streng, denn es ist dennoch eine schöne Geschichte geworden! Cécile ist Lehrerin - an einer Schule, die durch eine Großfamilie gerettet wurde. Denn der Grundschule stand die Schließung bevor und auf einmal kam die Familie Baoulé - mit zwölf Kindern und die Schule war gerettet. Doch der Inhaber des Schnellrestaurants Tchip-Burger hat es auf das Gelände der Schule abgesehen und die Baoulés haben ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ihnen droht die Abschiebung. Cécile ist zwar die Protagonistin dieses Buches und war immer und überall dabei, aber es hat sich wenig um sie gedreht. Außerdem ist die Geschichte teilweise nur vor sich hin geplätschert und ich dachte manchmal, ich lese irgendein altes Buch, weil die Taten der Menschen ein bisschen so sind wie in den alten Büchern (Hanni und Nanni und so). Ansonsten ist es ein tolles Buch. (Note 2 bis 3)


Zwetschgendatschikomplott von Rita Falk
Der Rudi zieht ins Schlachthofviertel und staunt, als ihm eine riesige Krähe einen abgetrennten Frauenfinger zu Füßen legt. In ihrem sechsten Fall ermitteln der Eberhofer und der Rudi im Münchner Rotlichtmilieu - denn der Finger gehörte einer ermordeten Prostituierten. Während der Wiesn sterben weitere Frauen durch eine rätselhafte Mordwaffe …

Genial! Ich liebe die Eberhofer-Krimis. Und das Ende ist ja mal subba. Note 1!







Onkel Humbert guckt so komisch von Brigitte Kanitz
Haben Sie sich schon mal gewünscht, die Gedanken anderer Leute lesen zu können? Überlegen Sie sich das gut, lesen Sie erstmal Majas Geschichte. Könnte sein, dass Sie dann Ihre Meinung ändern. Maja kann das nämlich plötzlich wirklich, die Gedanken anderer lesen, genau wie ihr komischer Großonkel Humbert. Und es ist nicht nett, was ihre Familie und der Mann ihrer Träume so über sie denken. Aber Maja entdeckt, wie sie ihr Leben besser meistern kann. Fast nebenbei starten sie noch eine Rettungsaktion für ihre Heimatstadt, und die Gedanken von diesem netten Arzt, die sind wirklich interessant...

Mein neues Lieblingsbuch! Nein, ehrlich. Ich war mit meiner Mama vor den Pfingstferien in einer Buchhandlung und habe nach einem lustigen Buch wie diesem gesucht. (In Liebe und andere Fremdwörter geht es zwar nicht ums Gedankenlesen, aber es ist genauso lustig...) Bei Onkel Humberts Singattacken habe ich oft an Loriots Weihnachten bei Familie Hoppenstedt denken müssen :D Göttlich dieses Buch. Ihr müsst es unbedingt lesen :) (Note 1+ - was sonst?)


Die Liebe deines Lebens von Cecilia Ahern (Danke an Anto und Bekky)
Adam will einfach nur, dass alles aufhört. Er ist über das Geländer der Brücke geklettert und schaut hinunter in das kalte, schwarze Wasser. Christine will einfach nur helfen. Mit einem Deal kann sie Adam vom Springen abhalten: Bis zu seinem nächsten Geburtstag wird sie ihn überzeugen, dass das Leben lebenswert ist!

Unglaublich berührend. Ein Buch mit Höhen und Tiefen (beinahe hätte ich "Hochs und Tiefs" geschrieben :P) und einem guten Schreibstil (Note 1).





Da wären wir auch schon am Ende dieses Posts angelangt. Es gab ziemlich viele gute Bewertungen, die die Bücher auch verdient haben. Im Urlaub schafft man einiges an Büchern - ich glaube es waren neun oder zehn Bücher, die ich allein in den Pfingstferien in Italien gelesen habe - aber die meisten auf Skoobe ;) Dazu kommt aber irgendwann anders noch ein Post ;) Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Abend :)

Eure Mila :)



Kommentare:

  1. Du bist echt eine Leseratte. :)

    Liebe Grüße, Tamaro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, die Kommentare einiger Mädchen aus meiner Klasse, als ich erzählt habe, dass ich im Urlaub einiges an Büchern geschafft habe: "Echt jetzt? Ich brauche ein Jahr für ein einziges Buch!" oder "Für mich wäre es eine Strafe so viel zu lesen!" ;)

      Löschen
  2. Toll, wieder mal fleißig gelesen :D
    Ich glaube, am besten würde mir "Tränenperle" gefallen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oder auch "Die Liebe deines Lebens"...

      Löschen
    2. Danke - die Bücher sind aber auch wirklich schön :)

      Löschen
  3. Schön, dass dir Tränenperle gefallen hat! das Buch ist so toll ... :)

    AntwortenLöschen