{Rezension} Rowan Coleman: Einfach unvergesslich

|...| |
Einfach unvergesslich
The Memory Book
Geschrieben von Rowan Coleman
Übersetzt von Marieke Keimburger
416 Seiten
Kartoniert
Preis: 14,99€
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 10. November 2014

Inhalt:
Neuerdings weiß Claire nicht mehr, welcher Schuh zu welchem Fuß gehört. Oder wie das orangefarbene Gemüse heißt, das auf dem Herd köchelt. Und manchmal geht sie im Pyjama spazieren. Sie weiß, dass das nicht normal ist. Doch das Leben ist zu kurz, um Trübsal zu blasen. Und so schreibt sie, noch bevor die letzte Erinnerung verblasst, all die großen und kleinen Momente der vergangenen Jahre nieder. Wohl wissend, dass diese Gedankenschnipsel schon bald das Einzige sein werden, was ihrer Familie von ihr bleibt. Dabei gibt es noch so viel zu erledigen: Sie muss sich mit ihrer Tochter versöhnen und ihrem Mann zeigen, wie sie die Lieblingslasagne ihrer Kinder zubereitet. Sie muss ein letztes Mal leben, frei sein, sich vielleicht auch neu verlieben. Denn das Leben ist eine Wundertüte. Und wenn die Zeit davonrennt, ist jede Minute kostbar. (Piper)

Erster Satz:
Greg sieht mich an und glaubt, dass ich es nicht merke.

Meine Meinung:
Auch dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Piper Verlag bekommen! Dankeschön!

Es fängt schleichend an. Am Anfang vergisst Claire nur, wo sie etwas hingelegt hat. Später, wie ihre kleine Tochter heißt (das war aber nur einmalig). Später vergisst sie, wozu das Lenkrad im Auto da ist. Und dann vergisst sie immer mehr.

Claire ist Lehrerin, sehr klug und sehr nett. Als bei ihr frühmanifestes Alzheimer diagnostiziert wird, ändert sich die ganze Welt für sie. Sie bekommt ihren Schlüssel zum eigenen Auto nicht mehr (da sie einen Briefkasten umgefahren hat, weil sie plötzlich nicht mehr wusste, wozu das Lenkrad da ist), sie darf nicht mehr alleine raus und ihr Mutter kümmert sich die ganze Zeit um sie.

Claire tat mir manchmal echt leid, weil sie viele Sachen nicht mehr alleine machen durfte. Und wie ist das, wenn man alles vergisst? In diesem Buch kann man das sehr gut nachvollziehen. Sie vergisst teilweise so viel. Sie darf nicht mal mehr mit ihrer kleinen Tochter auf den Spielplatz gehen. Und auch ihre Familie tut sich sehr schwer.

Der Schreibstil ist einfach traumhaft. Ich habe jedes einzelne Wort gelesen, was vielleicht auch an der Geschichte liegt. Denn hätte ich nicht alles gelesen, wäre ich mir irgendwie schuldig vorgekommen.

Einfach unvergesslich ist viel zu schade, dass man es nur zwischendurch liest. Man muss sich Zeit nehmen, die sich auch echt lohnt. Nur sollte man in der Zeit, in der man liest, keine Termine haben, denn man vergisst die Zeit so schnell...

Das mit Ryan ist so souverän gelöst worden. Zwischendurch dachte ich mir oft Neeeeeeeiiiiin! Aber am Ende konnte ich einfach nur noch grinsen...


Erzählt wird mal von Claire, mal von ihrer Mutter Ruth und mal von ihrer großen Tochter Caitlin. Einmal habe ich nicht nach einem Kapitel das Buch weggelegt, sondern unter einem Kapitel. Als ich dann am nächsten Tag weitergelesen habe, brauchte ich erst wieder einige Zeit um mich in die Geschichte einzufinden. Ich war zuest verwirrt, weil ich dachte, ich läse aus Claires Sicht, was dann aber nicht so war.

Zwischendurch gab es Momente, die ein bisschen langatmig waren. Aber diese waren zum Glück auch schnell wieder weg.



Das ernste Buch wird mit einigen lustigen Situationen, beispielsweise auch Claires Galgenhumor, aufgelockert. Es hat richtig Spaß gemacht, Claires Familie und sie für einige Zeit zu begleiten.


Ich schwärme so von dem Buch und auch wenn es zwischendurch nicht so gut war, kann ich es euch nur ans Herz legen.
Noch einmal vielen Dank an Piper für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Und schon bin ich wieder da! :D Du musst unbedingt auch Zwanzig Zeilen Liebe lesen, das Buch ist so toll- und Rowan Coleman kann einfach schreiben... <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, zwei Minuten draußen und schon ein Kommi von dir :D Das kommt ganz sicher irgendwann noch nach... Ja, sie hats einfach drauf :D

      Löschen
  2. Das klingt nach einem einfach wundervollen Buch und landet sofort auf meiner Leseliste :)
    Danke dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es klingt nicht nur so, es ist gut! Gerne :)

      Löschen
  3. Hei c:

    Ich habe das Buch eigentlich schon aus dem Auge verloren, aber jetzt ist es endlich wieder präsent. Danke dir, dass du mich aufmerksam gemacht hast!

    Ganz viele liebe Grüße, Michelle ☼♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne! Du musst es unbedingt lesen!

      Löschen
    2. Das werde ich ... irgendwann :D

      Löschen
  4. Hallo und guten Tag,

    nein ist mir persönlich einfach zu traurig, da den Zerfall eines Menschen per Buch mit zubekommen.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das ist einfach Geschmackssache. Ich finde es einfach toll, wie Frau Coleman die Sache vor allem am Ende gelöst hat...

      Löschen
  5. wow das Cover ist mega schön!! ich kann mir vorstellen es zu lesen!! Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Rezi! Das klingt super spannend, wenn auch ziemlich traurig..

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Es ist auch echt spannend und auch echt traurig....

      Löschen