Das Haus der bunten Bücher: Fünf Gründe für meine Begeisterung – Suzanne Collins: Die Tribute von Panem 1 (Tödliche Spiele)

Fünf Gründe für meine Begeisterung – Suzanne Collins: Die Tribute von Panem 1 (Tödliche Spiele)

| | |

Lesezeit: ca. 2 Minuten
Liebe Hausgäste,

ich gebe zu: Ich bin bei Büchern immer ein bisschen spät dran. Alle vergöttern Cassandra Clares "Chroniken der Unterwelt" – ich kenne nur die Fortsetzung. Alle kennen "Die Tribute von Panem" – ich ... nicht. Für alle, denen es genauso geht, gibt es heute fünf Gründe, warum sie diese Buchreihe beginnen sollten. Für alle, die die Bücher schon kennen, gibt es fünf Gründe, warum mich das erste Buch begeistert.

Coverquelle: Oetinger ↗
1. Man wird entführt in ein Nordamerika weit in der Zukunft. Kriege und Naturkatastrophen führten zu einer Zerstörung, aus deren Trümmern das Land Panem entstand. Die Regierung ist unerbittlich und um ihren zwölf Distrikten immer wieder ihre Macht zu demonstrieren, werden jedes Jahr die Spiele ausgetragen. Aus jedem Distrikt wird ein Junge und ein Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren ausgelost, die in der Arena gegen die anderen Jugendlichen kämpfen müssen. Derjenige, der als letzter überlebt, gewinnt. Dieses Jahr fällt das Los auf Prim. Katniss jedoch lässt nicht zu, dass sich ihre kleine Schwester in Gefahr begibt und meldet sich freiwillig als Tribut. Gemeinsam mit dem anderen Kandidaten aus ihrem Distrikt, Peeta, reist sie zu den Spielen, wissend, dass sie Feinde sein werden und sich bekämpfen sollen. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben.

Der beeindruckende Plot ist der erste Grund: eine faszinierende Dystopie! Die Spiele werden nämlich "Big Brother"-mäßig live übertragen und die Bevölkerung ist verpflichtet, dem Geschehen zuzuschauen. Die Oberschicht freut sich sogar auf die Spiele und feiert sie wie wir die Fußball-Weltmeisterschaften.

2. Es wird nie langweilig. Dauernd passiert etwas, endlose öde Landschaftsbeschreibungen existieren nicht und man steht dauernd unter Strom. Jeder Satz treibt die Handlung ein Stück voran.

3. Katniss. Eine willensstarke Protagonistin, deren Persönlichkeit im Laufe des Spiels wächst. Aber bitte: Rede mit Peeta! Es könnte alles ein bisschen einfacher machen.

4. Cinna! Der wohl weltbeste Stylist, dem viel zu wenig Zeilen gewidmet sind. Er bleibt dadurch ein bisschen blass oder auch mysteriös, zu gerne würde ich seine Beweggründe für sein Handeln erfahren! Seine Persönlichkeit ist nämlich größer als die eines gewöhnlichen Stylisten.

5. Der Film ist blöd. Ich habe das Buch gelesen und dann den ersten Film gesehen und klar, man kann nicht alles aus dem Buch übernehmen. Aber manche Sachen sind dann doch schon sehr verdreht und verändert. Peetas Charakter zum Beispiel ist im Buch viel stärker herausgearbeitet. Im Film kommt er rüber wie eine Lusche, aber das ist er ja nicht. Genauso übrigens Katniss, Cinna und auch Rue, eine andere Tributin: Im Film sind sie ausdruckslos. Legt den Film weg und lest!



Warum habe ich die Reihe erst jetzt begonnen? Ich kann es nicht verstehen. Jedenfalls sind die zwei Folgebände bereits (gebraucht) bestellt und ich warte sehnsüchtig auf die Post.



"Die Tribute von Panem – Tödliche Spiele" von Suzanne Collins // aus dem Amerikanischen von Sylke Hachmeister, Peter Klöss // 416 Seiten // Hardcover mit Schutzumschlag // Preis: 18,95€ // Oetinger // ISBN: 978-3-7891-3218-6 // Erschienen: August 2009

Kommentare:

  1. Hallo Mila,

    die Autorin Suzanne Collins hat sich mal etwas ganz neues bei "Die Tribute von Panem" einfallen lassen...ist auch mit nichts anderen vergleichbar....oder?

    Das finde ich persönlich ist ein wichtiger Punkt für die Begeisterung die die Story ausgelöst hat.

    Sonst finde ich die Verfilmungen gar nicht so schlecht, denn man übernimmt nie 1:1 die Buchvariante....weil man den Regisseur auch noch etwas freie Hand lassen muss und der Film letztendlich auch eine bestimmte Länge nicht überschreiten darf oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. ICH LIEBE TRIBUTE VON PANEM!
    Die Reihe hat mein Leben regelrecht geprägt :D Ich habe Katniss, Peeta und Gale ziemlich heftig gefeiert, als ich zwischen 12 und 15 war. Ohne Witz, ich hab den ersten Film an die 50 Mal gesehen. Es gab eine Zeit, in der ich den einfach jeden Abend geschaut habe. Von daher stimme ich dir in allen genannten Punkten absolut zu. Keine Frage. Ich müsste die Reihe echt mal re-readen! Vielleicht komme ich bald endlich mal wieder dazu. Danke für den Anstoß :D
    Ich bin gespannt, was du zu den kommenden Bänden sagst!

    Viele liebe Grüße,
    Michelle

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,

    das stimmt, "Tribute von Panem" ist unvergleichbar. Klar, der Film kann nie so sein wie das Buch, aber der Film hat mich ehrlich enttäuscht.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Michelle, schön, dass du mich wieder besuchst!

    Stimmt, ich habe immer wieder mitbekommen, dass du ein Fan bist :D. Hat dir der Film ehrlich gefallen? Ich fand ihn echt nicht gut. Josh Hutcherson passt einfach nicht. Da hätten sie lieber Liam Hemsworth genommen und Josh Hutcherson als Gale. Und im Film kann Peeta ja gar nichts, klar, kann er im Buch gewissermaßen auch nicht, aber immer noch mehr als im Film. Und die Szene, bei der sie sich während des Essens streiten, dass der andere Talente hat, kommt im Film überhaupt nicht gut rüber. Im Buch ist sie echt authentisch, im Film gar nicht. Ich wusste nur durch das Buch den Hintergrund des Streits.

    Jetzt hab ich den Film madig geredet, tut mir Leid :D

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mila,

    lieber spät als nie, oder? Man lernt ja nie aus.
    Außerdem feiern wir dieses Jahr 10 Jahre "Tribute von Panem". Ich finde, du hast dir einen guten Zeitpunkt zum Lesen ausgesucht.

    Ich werde sie bald wieder re-readen und freue mich darauf und bin gespannt wie viel davon über die lange Zeit verloren gegangen ist.

    Die Filme mag ich trotzdem ;-)

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tina,

    richtig, immerhin habe ich jetzt endlich angefangen mit der Reihe! Was für ein Zufall, du hast recht, diese Ausgabe kam vor fast zehn Jahren raus!

    Danke für deinen Besuch,
    viele Grüße
    Mila

    AntwortenLöschen

Gefällt dir der Post? Lass es mich wissen! Gefällt dir nicht? Sag mir, wieso!

Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass die von dir eingegebenen Formulardaten und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. deine IP-Adresse, Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog Design and Content © by Das Haus der bunten Bücher | 2018 | –Kontakt/Impressum– | Datenschutzerklärung