Eine große Enttäuschung – Darcy Woods: Zwischen dir und mir die Sterne

|...| |
Ein weiteres Buch von meinem SuB. Der Inhalt hörte sich ganz interessant an und ich freute mich auf eine besondere Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren und unerwarteten Wendungen. Wie ich dann jedoch auf den Boden der harten Tatsachen hinuntergeschleudert wurde, erfahrt ihr heute. Viel Spaß!

Zwischen dir und mir die Sterne // Geschrieben von Darcy Woods // Aus dem Amerikanischen von Astrid Becker // 384 Seiten // Hardcover // Preis: 16,99 // Verlag: S. Fischer Verlage // Erscheinungsdatum: 25. August 2016

Wil hat genau 22 Tage, um den Richtigen zu finden. 22 Tage, in denen die Sterne für sie günstig stehen, bevor ihr Liebesglück sich für die nächsten zehn Jahre zu verabschieden droht. Der Countdown läuft: Hals über Kopf und sehr beherzt stürzt Wil sich in das Abenteuer ihres Lebens. Doch dann stehen plötzlich gleich zwei Richtige vor ihr: Seth legt ihr sein Herz zu Füßen. Grant bringt ihres zum Leuchten. Seth ist der Richtige, sagen die Sterne. Grant fühlt sich aber richtiger an, sagt Wils Herz. Und jetzt …? (S. Fischer Verlage)

Damit ich nicht lange um den heißen Brei herumreden muss: Dieses Buch hat alles, was eine 0815-Jugend-Liebesgeschichte braucht oder vielleicht noch mehr. Hannah von Books of Dandelion hat den Aufbau super zusammengefasst (vielen lieben Dank! Das Kursive sind meine Ergänzungen):

"Mädchen und Junge [...] lernen sich kennen (sie ist gerne mal die graue Maus und er der Fuckboy der Schule mit schlimmer Geschichte oder die beiden verbindet eine Kindergartenfreundschaft oder sie ist die Neue, whatever) auf jeden Fall zieht es sich dann eeeeeeeeeeeeewig bis die beiden irgendwie was miteinander haben [...]. Jetzt kommt irgendein unnötiges BAAAAAM, was die beiden auseinander reißt (er hat Probleme, ihr zu vertrauen/ein furchtbares Geheimnis kommt raus/eifersüchtige Ex oder das Mädel macht aus einer Mücke einen etwa Blauwalgroßen Elefanten oder er hat das falsche Sternzeichen und sein Bruder (auch sooo attraktiv) hat sogar das richtige Geburtsdatum!) und erst so 3 Sätze vorm Schluss (und immer so, dass es beinahe nicht mehr möglich ist, weil er die Stadt verlässt und nieeeeeeeeeeeeeee mehr wieder kommen wird) kommt dann irgendeine totaaaaal bescheuerte Auflösung und alle können glücklich sein."

Es tut mir Leid, falls ihr euch jetzt irgendwie gespoilert fühlt, aber ganz ehrlich, dazu ihr braucht nur die ersten zehn Seiten zu lesen (nicht einmal zehn!) und ihr kennt das Ende.

Das Buch ist ein einziges Liebesromanklischee und es folgen auch noch einzelne Szenen wie zum Beispiel Folgende: Mädchen hat Date mit Junge, Romantik überall und plötzlich bekommt das Mädchen Angst: "Ich bin viel zu uncool für dich, normalerweise hast du bestimmt viel bessere Mädchen als Freundin ..." Jooo, genau, dazu jetzt mal kein Kommentar.

Dazu kommt der Schreibstil, der extra die Jugendlichen ansprechen soll, was oft aber nur erzwungen und unnatürlich wirkt.

Ich kann nur hoffen, dass "Zwischen dir und mir die Sterne" (genau genommen auch ein typischer Jugendliebesromanklischeetitel) nicht ernst gemeint ist und so ähnlich wie der Song "Menschen Leben Tanzen Welt" von Jan Böhmermann alle Stereotypen in einem zusammenfassen soll. Sonst bin ich enttäuscht von der Autorin, dem Lektor und dem Verlag.

Quelle Brushes: http://www.obsidiandawn.com/astrology-sketches-photoshop-gimp-brushes
Ein paar doch unterhaltungsreiche Stunden hatte ich. Der Plot hätte jedoch viel viel mehr als eine Klischeeliebesgeschichte zugelassen. Wer so etwas sucht, der ist mit diesem Buch perfekt dran. Für alle anderen: Gebt euer Geld für etwas anderes aus.

Trotz des Misserfolgs vielen Dank an Hugendubel für die Bereitstellung dieses Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Liebe Mila,

    es ist schon sehr schade, wenn sich Autoren scheinbar ausschließlich an Klischees bedienen und so kann ich deine Enttäuschung absolut nachvollziehen. Ich finde das dem Leser gegenüber schon fast! wie eine Beleidigung, denn schließlich wollen wir einen Kitsch und keinen Abklatsch.

    Liebe Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mila,
    Liebesromane sind nicht so mein Genre und bei solchen Büchern weiß ich auch, warum. Gelegenheitsleser oder Leser, die genau so etwas zum Abschalten suchen, für die mag das das richtige sein; aber mich langweilt bzw. ärgert es nur.
    Von daher kann ich deine Rezension nachvollziehen.
    LG
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, es ist auch Einstellungssache. Hätte ich von vornherein gewusst, es ist eine 0815-Libesgeschichte, dann hätte ich es wahrscheinlich super gefunden. Aber ich hatte eben mehr erwartet ...

      Löschen
    2. Hi Mila,
      ja, verstehe, du hast Recht. Wenn man etwas anderes erwartet hatte und dann ist es 0815 - balöd :)

      Löschen
  3. Ouahhh, ich hab hier noch gar nicht kommentier. Shame in me, weil du zitierst mich ja schließlich.
    Und ich kann dir nur zustimmen, das klingt furchtbar. Ich hätte das Buch tatsächlich auch schon in der Hand, habe es dann aber Gott sei Dank wieder weg gelegt, weil der Klappentext damals sogar für mein Liebesgeschichten- Liebendes-Ich ein bissl too much war :)
    Liebe verspätete Grüße
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und jetzt hab ich so gehetzt geantwortet, dass ich mich nocj mehr schämen muss. Rechtschreibung on fleek, verzeih mir, ich stecke noch im Abitur fest 😊

      Löschen
    2. Ich freue mich über jeden Kommentar, deshalb vielen lieben Dank, auch wenn er gehetzt und verspätet ist ;-).

      Ich Pfeife dachte, als ich das Buch in die Hand nahm, dass es irgendwas mit Fantasy ist ...

      Viel Erfolg beim Abi,
      Mila

      Löschen